Samsung ML-1660 und Linux

Da die ersten Hits bei der Suche nach Linux und dem Samsung ML-1660 (meinem Drucker) immer noch auf Samsungs Binärtreiber verweisen: Es gibt eine einfachere Möglichkeit, den Printer zu nutzen. Es gibt einen freien Treiber für Cups, mit dem Namen SpliX. Dieser ist als Paket splix z.B. unter Ubuntu oder Fedora verfügbar. Wenn man das installiert, läuft der Drucker ganz ohne manuelles Entpacken von zig Dateien.

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.